* Alkohol ist in vielen Kosmetikprodukten enthalten, in herkömmlicher Kosmetik ebenso wie in Naturkosmetik. Besonders wenn sich dieser Stoff weit vorne in der INCI-Liste befindet, kommt schnell Kritik, gerade bei Naturkosmetik-Produkten. Nun habe ich auf dem Naturkosmetik-Portal naturalbeauty.de einen Artikel gefunden, der das Für und Wider von Alkohol abwägt und unter die Lupe nimmt. Fazit: Bio-Alkohol ist besser als der „normal vergällte Alkohol“, der in herkömmmlicher Kosmetik eingesetzt wird – und ohnehin besser als sein Ruf. Aber lies selbst: Klick! 

* Vor kurzem erst habe ich über Mikroplastik in Kosmetikprodukten geschrieben – nun kommt vom Bund Naturschutz eine erste Erfolgmeldung. Offensichtlich kommt nun auch bei den Herstellern ein wenig Bewegung in diese Angelegenheit. Hier geht es zur Meldung! 

* Inzwischen habe ich bei der Bewertung von Naturkosmetik-Produkten ja schon ein wenig Routine entwickelt – nicht zuletzt wegen dieses Blogs hier. Aber ich kann mich noch gut erinnern an ahnungslosere Zeiten, bei denen ich vor übervollen Regalen stand und keine Ahnung hatte, auf was ich achten sollte. Naturkosmetik-Anfängern verrät Julie auf Beautyjagd, was für sie die wichtigsten Aspekte beim Naturkosmetikkauf sind
 

# Link | .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) | Dieser Artikel erschien am Freitag, 27. Juni 2014 um 13:36 Uhr in Branchen-News Naturkosmetik | 12363 Aufrufe

Tags: Bio-Alkohol,Mikroplastik,Naturkosmetik-Anfänger



Nächster Eintrag: Für dich getestet: Glückscreme von Farfalla.
Vorheriger Eintrag: Für dich getestet: Harmonic Shampoo von Intelligent Nutrients.

Back to top