Was es in dieser Interwelt nicht alles gibt! Zimtlatschen zum Beispiel – davon hatte ich im Leben noch nie gehört. Das sind ... nunja, Latschen eben, in deren Sohle Zimt eingearbeitet ist. Soll die Füße bei Hitze erfrischen und beduften. Wobei ich Zimt nun eigentlich eher mit Weihnachten als mit Hochsommer assoziiere ... 

Wer es ausprobieren will: Gefunden habe die Schlappen (gibt es in diversen Varianten) in einem Shop für DIY-Naturkosmetik: Klick!

# Link | .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) | Dieser Artikel erschien am Montag, 23. Juni 2014 um 15:25 Uhr in Loha-Lifestyle | 3377 Aufrufe | 2 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: Zimtschlappen, Zimtsohle

{google_adsense_468}

Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.



Kommentare:

Haha! Dabei gibt’s die schon echt lange! Als ich Studentin war (also vor 100 Jahren), habe ich die mal irgendwo gesehen und geschnuppert. Bei diesem Kosmetik-Selbermach-Laden, dessen Name ich vergessen habe.  :)

Ruth am Dienstag, 24. Juni 2014 um 13:58 Uhr

Und - funktioniert das mit der Erfrischung und Kühlung?

Susanne Ackstaller am Dienstag, 24. Juni 2014 um 14:15 Uhr


Nächster Eintrag: Schönheitsmittelchen aus dem Küchenschrank: Kaiser Natron.
Vorheriger Eintrag: Nachschlag: Deos ohne Aluminiumsalze

Back to top