Ich glaube, Safeas könnte glatt eine meiner Lieblings-Bio-Kosmetikmarken werden: Das Wascherde-Shampoo, das ich dir hier vorgestellt hatte, fand ich schon ziemlich gut - aber das Lemon Purifying Fluid für fettige und unreine Haut, das ist richtig BÄM! Es passiert mir wirklich selten, dass ich ein Produkt anhand eines winzigen Pröbchens fantastisch finde - aber hier ist es passiert. BÄM eben!

Selten habe ich in meinem Leben ein Pflegeprodukt verwendet, das meine Haut so ... zufrieden gemacht hat: glatt, straff, gleichmäßig, gepflegt - und das alles ohne Glanz, sondern mit einem perfekt gesunden Schimmer. Der leicht nussige, angenehm natürlich Geruch, die feine Konsistenz, die erstaunliche Pflegewirkung und dann alles noch im hygienischen Pumpspender: Ich kann gar nicht so viele Wow-Adjektive aufzählen wie mir zu der Creme einfallen. Eine rundum gelungene Feuchtigkeitspflege mit Hamamelis, Calendula und Salbei, die in ihrer Wirkung den Vergleich mit weit teureren herkömmlichen Luxuscremes nicht scheuen muss. Und das noch zu einem vernünftigen Preis, wie ich finde. Besonders, weil das Fluid extrem sparsam ist: Ein Pumpstoß reicht für Gesicht, Hals und Decolleté. Ein zitronig duftendes Cremchen sollte man sich allerdings nicht erwarten. Von Lemon rieche ich keine Spur! 

Von der Indikation "fette/unreine Haut" würde ich mich übrigens als Misch- oder Normalhäuterin nicht schrecken lassen: Meine Haut ist zwar nicht trocken, aber gerade im Winter auch nicht sonderlich fett - und trotzdem fand ich die Pflegewirkung völlig ausreichend. Naja, und wenn es außerdem den Monatspickel verhindert - mir soll's recht sein! :-)

Der einzige Haken: Das Fluid enthält keine Sonnenschutz. Also: gar keinen!! Das finde ich extrem schade. Andererseits kommen für Naturkosmetik ja wohl nur mineralische Filter in Frage - und dann ist die feine, unsichtbare Konsistenz bei diesem Produkt natürlich erstmal perdu. Kurz: Das Sonnenschutzproblem habe ich also noch nicht befriedigend gelöst ... Hat jemand einen guten (Produkt-)Tipp?

 

Inhaltsstoffe und Zertifizierungen:

Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin*, Alcohol*, Prunus Armeniaca Kernel Oil*, Cetearyl Alcohol, Hydrogenated Olive Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Cetearyl Glucoside,Squalane, Natrium Lactate, Citrus Medica Limonum Fruit Extract, Hamamelis Virginiana Leaf Extract*, Sucrose Stearate, Glyceryl Caprylate, Glyceryl Stearate, Olea Europaea Leaf Extract*,Parfum, Salvia Officinalis Leaf Extract, Xanthan Gum, Menthyl Lactate, Quillaja Saponaria Wood Extract*, Salvia Triloba Leaf Extract, Helianthus Annuus Seed Oil, Linalool**, Citral**, Limonene**

* kontrolliert biologischer Anbau 
** natürliche Bestandteile 100 % naturreiner ätherischer Öle


Das Produkt ist BDIH-zertifiziert.
 

Kaufen kannst du das Lemon Purifying Fluid direkt bei Safeas, bei Biomazing oder auch über Amazon*.

*Affliate-Link

# Link | .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 09. Januar 2014 um 17:44 Uhr in Naturkosmetik nach Marken, Safeas, Naturkosmetik nach Zertifizierung, BDIH, Naturkosmetik nach Verwendung, Hautpflege, Hautpflege im Gesicht, Produkttests und -reviews | 7388 Aufrufe | 6 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: fettige Haut, Hautpflege, Lemon Purifying Fluid, Safeas, unreine Haut

{google_adsense_468}

Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.



Kommentare:

Hm, das ist wohl wirklich mehr für fettige Haut, viel Alkohol drin.
Ich mag es auch nicht, wenn Glycerin so weit vorne ist. Aber man muss das natürlich immer ausprobieren!
Ich finde es nur insgesamt einfach schade, wenn ganz vorne nur sehr günstige Stoffe stehen und keine hochwertigen.

Sonnenschutz finde ich auch immer schwierig, erst recht weil die meisten schön weißeln. Ecocosmetics macht da was tolles, aber zu einem entsprechenden Preis. Ich will mich jetzt auch mal einlesen und recherchieren zu NK-Produkten aus dem Bereich!

Ps: hab mir heute Kokosöl gekauft :-)

beautyjungle am Donnerstag, 09. Januar 2014 um 19:34 Uhr

Ja, das mag stimmen. Der Alkohol ganz vorne ist mir auch aufgefallen. Wobei ich eher so der Typ bin, der einfach auf die Wirkung guckt ... und die fand ich gut.

Kokosöl: Oh, da bin ich aber gespannt!

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 09. Januar 2014 um 19:39 Uhr

Ist ja auch richtig, nur auf Papier kann man sich nicht verlassen.

Meine Hände haben sich heute schon sehr über aus Öl gefreut. Und mein Dreijähriger hat auch gleich mal gerne rein gelangt und sich bisschen beschmiert :-)

Habe gerade übrigens einen Tipp wegen Sonnenschutz bei meinem aktuellen Post (Vorsätze für 2014, hab geschrieben, will mich mehr mit Sonnenschutz beschäftigen) bekommen: Kimberly Sauer (glaube ich), ist mit SPF 30. muss ich mal nachlesen!

beautyjungle am Donnerstag, 09. Januar 2014 um 19:54 Uhr

Ahhh, Kimberly Sayer natürlich :-)

beautyjungle am Freitag, 10. Januar 2014 um 14:21 Uhr

wow, ich habe gerade deinen Athena-Review gelesen!

Da schäme ich mich ja schon fast, wenn ich da mit meinen bisschen subjektiven Einschätzungen daherkomme ... :-(((

So viel Wissen!! Da kann ich echt was lernen. Wobei ich, ehrlich gesagt, die Zeit für diese Tiefe nicht habe. Bei mir funktionieren Reviews tatsächlich mehr nach der Methode “Wirkt/wirkt nicht” ... Hm.

:-(

Susanne Ackstaller am Freitag, 10. Januar 2014 um 15:31 Uhr

Danke dir! Ist ja gar nicht mein Wissen, nur das von google. Wobei ich natürlich mit lerne…

Es ist ja gar nix verkehrt im ersten Schritt nach dem Prinzip wirkt/wirkt nicht, schon gar nicht wenn man sich nur mit NK beschäftigt.
Aber ich habe viel konventionelles genutzt, das funktioniert oft eine ganze Weile. Wenn man nicht genau schaut warum (Silikone, Weichmacher und Co.), fällt man drauf rein.
Bei Naturkosmetik schaue ich aber auch sehr genau, um eben nicht reinzufallen. Es gibt noch Hersteller, die aggressive (aber als NK zertifizierte!) Tenside benutzen. Die wirken am Anfang wunderbar, voll saubere Haut oder Haare. Aber nach Wochen oder Monaten wird die Haut unweigerlich spinnen, zumindest bei vielen. Bis dahin will ich ja gar nicht kommen :-)
Oder Alkohol, nach Monaten wird der relativ sicher austrocknen, es sei denn man hat echt unempfindliche robuste Haut. Daher bemühe ich mich ums genaue Auseinandernehmen.
Glaub mir, zeitlich durchaus auch problematisch mit nem normalen Vollzeitjob und Kleinkind. Deswegen haue ich auch höchstens 2 Post pro Woche… Werden meist in Trambahn oder am Wochenende abends vorbereitet.

beautyjungle am Freitag, 10. Januar 2014 um 17:18 Uhr


Nächster Eintrag: Grüne Sonntagsnews!
Vorheriger Eintrag: Kokosöl: ein Allrounder in der Hautpflege.

Back to top