• Franziska Schmid hat ein Buch geschrieben. Über grüne Smoothies und Rohkost. Es heißt 7 Tage grün*, erscheint am nächsten Mittwoch und ich bin sehr gespannt. Auch wenn das ist natürlich kein ganz neues Thema - für Bücher schon gleich gar nicht*. Aber hier ist es für mich noch mal was besonderes, denn ich kenne Franziska schon länger als engagierte Bloggerin rund ums Thema Veganes Leben: Auf Veggie Love (neu in meiner Blogroll!) schreibt sie über veganes Essen, vegane Kosmetik, überhaupt über veganen Lebenstil, und damit hat ihr Buch natürlich schon mal einen gewaltigen Vertrauensvorschuss. Ich werde berichten! 

 

  • Kosmetik im Abo gibt es ja schon länger - mit Glossybox, Pinkbox, Birchbox und wie sie alle heißen. Aber es gibt auch eine Bio-Variante! Und sie heißt ... Biobox! Okay, das ist nicht einfallsreich, aber doch sehr klar in der Aussage! :-) Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber die kooperierenden Marken sehen auf jeden Fall vielversprechend aus! Das Monatsabo kostet 15 Euro und ist jederzeit kündbar.

 

  • Nach Logocos hat nun also auch Lavera seinen Export nach China eingestellt. Denn wer in China Kosmetik verkaufen will, muss sie an Tieren testen lassen. Ein Unding, wie (nicht nur) ich finde - besonders weil der europäische Kosmetikmarkt seit März 2013 ja endlich tierversuchsfrei ist! Es ist damit nur konsequent, wenn zertifizierte Naturkosmetikhersteller diesen Schritt gehen. Ja, eigentlich erwarte ich das sogar - alles andere wäre doch unglaubwürdig und inkonsequent. Man kann einfach nicht auf allen Hochzeiten tanzen. 

 

*Affiliate-Link
 

# Link | .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 12. Januar 2014 um 15:08 Uhr in Branchen-News Naturkosmetik, Loha-Lifestyle | 3662 Aufrufe

Tags: Biobox Beauty,China,Grüne Smoothies,Lavera,Tierversuche,vegan



Nächster Eintrag: Primavera: Innere und äußere Balance.
Vorheriger Eintrag: Für dich getestet: Lemon Purifying Fluid von Safeas

Back to top